SPIELZEIT 19/20

 

FANTASTIKO

Theater Fantastiko

Unser junges Ensemble startet diesen Monat mit seiner neuen Produktion. Nach der fünfteiligen „Wo-ist-woanders“-Reihe, beschäftigen wir uns dieses Jahr mit der fantastischen Reise durch verschiedene Dimensionen. Wenn Ihr zwischen 10 und 16 Jahren alt seid und Lust auf fantastisches und märchenhaftes Theater habt, seid Ihr herzlich willkommen. Wir suchen ab sofort noch sechs(!) neue Ensemblemitglieder.
Leitung Bernd-Michael Genähr , Lars Dettmer,  Freitag 12:30-14:00 Uhr |Freizeitprojekt in den Räumen der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule. (Gebäude Giersbergstraße)

Gefördert wird das Projekt durch „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

 

SCHÄM DICH

Schäm Dich

Die Recherchearbeit hat begonnen. Dieses Jahr beschäftigt sich das Jugendensemble mit dem Thema „Bodyshaming“. Junge Erwachsene (im Alter von mindestens 18 Jahren) als Theaterspieler und Autoren aus dem Raum Siegen wollen sich nun intensiv mit dem Thema Scham in unserer Gesellschaft auseinandergesetzt und sich so zu Botschaftern ihrer Generation bei der Übermittlung der Informationen machen. 

Unter der Leitung von Lars Dettmer und Jennifer Baum Chacon lotet die Gruppe eigene (Scham-)Grenzen aus und geht der Frage nach, was dran ist am eigenen Körpergefühl und wann, wie und warum wir uns schämen „müssen“. Am Ende der Recherche- und Schreibphase ist eine kleinere Präsentation geplant, die Premiere ist voraussichtlich Ende 2020.

Gefördert und unterstützt wird das Projekt durch den „Förderfonds Junge Kultur“ des Kreises Siegen-Wittgenstein und dem LWL.

 

ZWANGSARBEITER

Zwangsarbeiter im Siegerland des Dritten Reiches

Bis zum 16.12.19 erarbeitet sich eine Theatergruppe unserer Jugendabteilung unter Leitung von Fynn Engelkes, Lars Dettmer und Torben Föllmer anhand einer Materialsammlung, Zeitzeugengesprächen und eigener Recherchen wichtige Aspekte des Geschehens rund um die bis zu 20000 Menschen, die in der Zeit des NS als ZwangsarbeiterInnen aus ganz Europa in unserer Region ausgebeutet wurden. Das Ergebnis wird im Rahmen von GEHDENKEN des Bündnisses für Demokratie zu sehen sein.

 Außerdem wird die Gruppe durch erlebnispädagogische Methoden (Dramagame mit dem Kooperationspartner „Waldritter e.V.“) und Gespräche herausfinden, was ihnen in ihrem eigenen Leben die wichtigsten, sie persönlich am meisten betreffenden aktuellen Bezüge zum Thema Zwang in der Arbeit/Zwang zur Arbeit/Ausbeutung sind.

2020 kann das Projekt dann gegebenenfalls fortgesetzt werden. Ziel wäre es dann, ein komplettes Jugend-Theaterstück zum Thema zu erarbeiten, das dann im Rahmen von Bildungsarbeit z.B. für und in Schulen oder Jugendeinrichtungen gezeigt werden kann.

Kooperationspartner: Aktives Museum Südwestfalen, Waldritter e.V., Projekt unserer Jugendabteilung (Mitglied im Stadtjugendring Siegen), gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

 

NICHTS

Nichts

Als die Klasse nach dem Ende der Sommerferien zurück und die Schule kommt, überrascht sie der Mitschüler Pierre-Anthon mit seiner Erkenntnis, dass Nichts auf der Welt eine Bedeutung hat. Er packt seine Tasche und verschwindet.
Fortan, ruft er seinen ehemaligen Mitschülern von einem Pflaumenbaum aus zu, dass sie sich jeden Morgen sinnlos in die Schule schleppen. Das wird diesen irgendwann zu bunt und sie beschließen, ihm das Gegenteil zu beweisen.

Sechs junge Darsteller*innen unseres Jugendensembles erarbeiten zur Zeit unter der Spielleitung von Lars Dettmer das Theaterstück von Andreas Erdmann nach dem Roman von Janne Teller.

Nun findet die Premiere am 26. März 2020 um 11:30 Uhr im Rahmen von Kultur4You im Lyz Siegen statt.

Gefördert wird das Projekt durch den LWL.

c/o Peer Ball

Wiesenstr. 40

57072 Siegen

jungestheatersiegen@gmail.com

Facebook: Junges Theater Siegen

Instagram: jungestheatersiegen

Junges Theater Siegen e.V.

Gemeinnütziger Verein

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon