TRIGGERWARNUNG

Triggerwarnungen oder Hinweise auf sensible Inhalte sollen Betroffenen helfen, besser mit belastenden Inhalten umgehen zu können. Der Begriff "Trigger" ist Englisch und bedeutet "Auslöser". In der Psychologie beschreibt der Begriff zum Beispiel Orte, Bilder, Geräusche oder auch Gerüche, die Erinnerungen an traumatische Erlebnisse auslösen. Traumatisierte Menschen können durch solche Trigger in eine Situation zurückversetzt werden, die sie in der Vergangenheit stark belastet hat. Neben einer möglichen Retraumatisierung können bestimmte sensible Inhalte Menschen verstören oder nachhaltig belasten.

Triggerwarnungen und Hinweise auf sensible Inhalte sollen helfen, betroffene Personengruppen nicht kategorisch aus gesellschaftlichen und kulturellen Bereichen auszugrenzen. Betroffene werden ernst genommen und willkommen geheißen. Sie können sich durch die Warnungen oder Hinweise vorbereiten und selbstbestimmt entscheiden, ob sie sich dem vorliegenden Inhalt stellen möchten oder nicht.

NICHTS - Was im Leben wichtig ist

TW: Sexuelle Gewalt, sexistische und rassistische Sprache

BIEDERMANN & DIE BRANDSTIFTER

TW: Alkoholkonsum, fremdenfeindliche Inhalte

ALICE

TW: -

DER DISNEY KILLER

TW: Graphische Inhalte, sexuelle Gewalt, Traumaverarbeitung, Altersregression, Schizophrenie, Drogenmissbrauch, Homophobie, Stroboskopische, stroboskopische Effekte